Midnight Swingstars

Die Band:

 

Frank Dainat    voc:

"I´m beginning to see the light"...mit diesem Titel war Frank Dainat 2017 in der Friedrich-Ebert-Halle mit der TUHH Bigband "SwingING" das erste Mal grösserem Publikum bekannt geworden und widmet sich seitdem verstärkt seiner Professionalisierung als Jazzsänger und Musiker an der Trompete. Aktuell befindet sich Frank in Ausbildung bei Ken Norris, um seinen Jazzgesang weiter zu entwickeln und neue Wege gehen zu kölnnen. Zur Zeit ist er neben den Midnight Swingstars zu hören und zu erleben bei SwingING.(voc), FBFAFT Bigband (tp./voc),Union Brass Band tp./voc),und mit eigenem Bandprojekt "Frogpont" (tp/voc).




Hubert Stollenwerk    tp, flh:

- Studium Musikhochschule Köln und Berlin
- Weiterbildung in USA
Referenzen: Hamburger Symphoniker, NDR Bigband, Ensemble Modern, Zirkus Roncalli, Schauspielhaus Hamburg, Thalia Theater, Ernst Deutsch Theater
Musicals: Cats, Phantom, Mozart, Titanic, 42nd street, Elisabeth, My Fair Lady, Dreigroschenoper, Westside story, Hair, La Cage Aux Folles etc…
Aufnahmen, Konzerte und Touren mit: Roberto Blanco, Al Martino, Shirley Bassey, Tony Christie, Udo Lindenberg, Rudolf Rock, Eva Maria Hagen, Wolf Biermann, Hannelore Hoger, Eva Mattes u.v.a




Norbert Gottwald   ts, as, cl:

Zwar klassisch ausgebildet und orchestererprobt, schlägt sein Herz doch eher für den Jazz. Ob mit Klarinette, Alt- oder Tenorsax reizt stets besonders die Möglichkeit des eigenen Ausdrucks in den vielen Schattierungen des Jazz. Dabei kehrt er gern immer mal wieder zu den Ursprüngen in der Klassik zurück in verschiedenen kammer-musikalischen Gruppierungen.




Holger Bundel    p:

Nach 5 Jahren wurde wegen nachgewiesener hartnäckiger Faulheit die elterliche Förderung in den klassischen Klavierunterricht ersatzlos gestrichen. Mit Anfang Zwanzig nahm er dann das Klavierspielen freiwillig auf, richtete seine Energie fortan auf U-Musik und ist seit über 35 Jahren auf stetiger Wanderschaft zwischen den musikalischen Welten auf autodidaktischen und empirischen Pfaden, die ihn in zahlreichen unterschiedlichsten Reisegruppen (Solo, Duo, Combo, Big-Band) durch vielfältige musikalische Landschaften führte.




Robby Schoen   d:

Geboren 1958 in Hamburg (Barmbeker Krankenhaus!) "Als Kind hab ich meinen Vater mit der NDR Bigband in Planten und Blomen in der Konzertmuschel spielen gesehen. Danach ging die Wasserorgel (damals schon mit Lichtshow) an.Das fand ich ich so schön, daß ich beschloss Musiker zu werden, um die beleuchtete Wasserorgel öfter zu erleben. Tja Musiker bin ich geworden, aber die Wasserorgel mit Lightshow hab ich nie wieder gesehen. Aber man kann nicht alles haben."




Jörg Brohmann    b:

Jörg ist der Tieftöner der Gruppe; mit 17 Jahren fing alles mit einer Bassgitarre an. In den achtziger Jahren agierte er in der Gruppe "Habirigum" in der "Onkel Pö`s Carnegie Hall" und machte mit seinem Funky Soul Ensemble dort Furore. Vor 16 Jahren entdeckte Jörg seine Begeisterung für Oldtime Jazz und Swing-Jazz; er spielte in der "Low Rabbits Jazzgang", bei den "Rosetown-Dixieland Oldies", der "Corners Jazzband", und seit 5 Jahren bei der "Revival Jazzband" und der "Recado-Swingband" und gründete vor 2 Jahren die "Midnight-Swingstars".
 
Midnight Swingstars •  Swing • Bossa • Dixie